#Brieferl No.33 – #BBHF neu, Deregulierung und nasse Hemden

Lieber Cousin Herbert,

heute freue ich mich richtig. Dank des neues Gesetzes für die Indexierung der Kinderbeihilfe kann ich nun endlich wieder einmal die #BBHF aktualisieren. Du erinnerst dich, das ist die BASTI & BUMSTIs HALL of FAME. Die Tabelle der Errungenschaften der aktuellen Regierung.

Hier noch die Links dazu, die als Quelle für die #BBHF dienen: „#Brieferl No.33 – #BBHF neu, Deregulierung und nasse Hemden“ weiterlesen

„Deregulierung“ à la Basti & Bumsti – Datenschutz-Anpassungsgesetz Bildung

Im Zuge der „Datenschutz“-Anpassung wird auch eine neue Fassung des Schülerbeihilfengesetzes 1983 vorgeschlagen.

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/ME/ME_00008/fname_681158.pdf

Geltende Fassung des Schülerbeihilfengesetzes 1983

§ 15 (6) Im Verfahren zu Gewährung von Beihilfen nach diesem Bundesgesetz
sind die Beihilfenbehörden berechtigt, die hierfür notwendigen
personenbezogenen Daten der Personen, deren Einkommen zur Ermittlung der
sozialen Bedürftigkeit nachzuweisen ist, automationsunterstützt zu verarbeiten.
Das sind folgende Daten:
1. Name, Titel, Anschrift und Telefonnummer,
2. Geburtsdatum und Versicherungsnummer gemäß § 31 des Allgemeinen
Sozialversicherungsgesetzes, BGBl. Nr. 189/1955 i.d.g.F.,
3. Staatsbürgerschaft,
4. Familienstand und Geschlecht,
5. Beruf bzw. Tätigkeit,
6. Dauer der Versicherungsverhältnisse,
7. Name und Anschrift des Dienstgebers,
8. die für die Ermittlung der Schülerbeihilfe erforderlichen Daten des
Einkommens im Sinne des § 4 Abs. 1,
9. Schulbesuchsnachweise des Beihilfenwerbers,
10. Bankdaten des Beihilfenwerbers bzw. seines Vertreters,
11. Gewährung von Familienbeihilfe,
12. Höhe und Bezugsdauer der Studienbeihilfe,
13. Höhe und Bezugsdauer von Krankengeld,
14. Höhe und Bezugsdauer von Wochengeld.

Vorgeschlagene Basti & Bumsti Fassung des §15 (6): „„Deregulierung“ à la Basti & Bumsti – Datenschutz-Anpassungsgesetz Bildung“ weiterlesen

#Brieferl No.32 – Kommissar Rosi und Ausgleichende Gerechtigkeit

Lieber Cousin Herbert,

tut mir sehr leid, dass ich wegen deines Ausflugs nach München nicht sofort reagiert habe, aber das hatte technische Gründe. Dennoch ist mir nicht entgangen, mit welch strahlendem Gesichtsausdruck du auf dem netten Pferdi gesessen bist. Richtig lieb war das. Wobei ich zugeben muss, dass mir der Putin am Pferd mit nacktem Oberkörper besser gefallen hat. Aber man kann es eben nicht jedem rechtmachen.
https://derstandard.at/2000074396231/Politiker-auf-grossen-und-kleinen-Pferden

Ach ja, Minister müsste man sein. Und sich für Pferde interessieren. Dann hat man es lustig. Und bekommt alles auch noch bezahlt. „#Brieferl No.32 – Kommissar Rosi und Ausgleichende Gerechtigkeit“ weiterlesen

#Brieferl No.31 – Faschingsdienstag

Lieber Cousin Herbert,

heute ist Faschingsdienstag und da geht‘s doch immer lustig zu.

Neben der großartigen Satire des Witzekanzlers, die ich bereits wegen des herausragenden Niveaus geteilt habe, ist mir noch etwas unglaublich Lustiges untergekommen.

Eigentlich wollte ich über die „Historikerkommission“ und die noch bessere „Koordinierungsgruppe“ schreiben, weil alleine deren Zusammensetzung bereits für einen Lachanfall der Extraklasse sorgt.
https://diepresse.com/home/innenpolitik/5370762/Von-Stenzel-bis-Moelzer_FPOe-praesentiert-Historikerkommission

Dann habe ich mir aber gedacht, ich falle lieber nicht auf die billigen Tricks rein und lasse mich von der x-ten „wir haben nix mit Nationalsozialismus und Antisemitismus zu tun“-Beteuerung nicht von den großartigen Leistungen der Basti&Bumsti-Regentschaft ablenken.

Daher präsentierte ich heute die aktuellen Schmankerln der Regierung:

„#Brieferl No.31 – Faschingsdienstag“ weiterlesen

Richard David Precht

Liebe alle Menschen da draussen,

darf ich vorstellen – Richard David Precht, seines Zeichens Philosoph. Ein echter sogar. Nicht wie der cousiniale „ich habe inskribiert und sogar ein paar Vorlesungen besucht“-Philosoph.

Selbiger Cousin ist außerdem zu sehr damit beschäftigt, unsere Daten zu verknüpfen, die Burschenschaften hochzujubeln und „Durchschummlern“ den Garaus zu machen.

Und damit, wieder einmal klarzustellen, dass die täglichen Grauslichkeiten eh „keine Absicht“ waren.

https://derstandard.at/2000073947976/Holocaust-Verharmlosung-auf-Facebook-Seite-des-Innenministeriums

Mir hängt das so dermaßen zum Hals raus, ich kann es euch gar nicht sagen!

„Richard David Precht“ weiterlesen

#Brieferl No.30 – Zur Feier des Tages

Lieber Cousin Herbert,

heute gibt es einiges, das wir feiern können!

1) Unser 30. Brieferl – ein jedes deinerseits bisher unbeantwortet, jedoch zumindest von deinen Fans nicht unbeachtet. Manche schreiben auch gerne etwas dazu. Das finde ich immer nett, dass sie sich trotz eines anderen Weltbildes die Zeit dafür nehmen. Das gibt Hoffnung für ganz Österreich, fast die ganze Menschheit, meinst du nicht auch?

2) Stell dir nur vor, ich habe jetzt auch mehr als 10.000 Likes auf meiner Seite! Und das, obwohl ich gar nix zur Verlosung angeboten habe.
DANKE, IHR LIEBEN MENSCHEN DA DRAUSSEN!
Und auch ein Danke an alle, die mir ungustiöse Nachrichten oder Kommentare schreiben! Ihr glaubt ja gar nicht, wie motivierend das wirkt!

3) Ich habe einen zweiten Link gefunden, der von Wikipedia auf eine Regierungsseite zeigt, und der nicht mehr funktioniert! „#Brieferl No.30 – Zur Feier des Tages“ weiterlesen

#Brieferl No.29 – Ein fetter Bug in der Matrix?

Lieber Cousin Herbert,

letztens habe ich doch diesen ungustiösen David Irving als Quelle für die noch ungustiösere Internetseite entdeckt, deren Namen ich gar nicht mehr wiederholen will.

Zur Erinnerung, hier dieser Ungustl maximus noch einmal zum nachlesen. Besonders interessant ist ja das Kapitel „Straf- und Zivilprozesse“:
https://de.wikipedia.org/wiki/David_Irving#Straf-_und_Zivilprozesse

Und du wirst es nicht für möglich halten, heute ist mir der schon wieder unter die Augen gekommen. Drei Mal darfst du raten, in welchem Zusammenhang! Ja, ich weiß eh, so viele Versuche wirst du nicht brauchen. Ich will halt immer nett und hilfsbereit sein.

Dein Chef, also parteiintern, der Bumsti, nicht der Retter des Opernballs, der fesche, junge Schwiegermuttertraum Basti, will jetzt eine FPÖ-„Historikerkommission“ einsetzen. Die soll „die Geschichte des ‚Dritten Lagers‘ und der FPÖ aufarbeiten“. „#Brieferl No.29 – Ein fetter Bug in der Matrix?“ weiterlesen

#Brieferl No.28 – Hirnederln und Arschkarten

ieber Cousin Herbert,

gestern habe ich eine Nachricht bekommen, die ich fast witzig gefunden habe. Wenn es nur insgesamt nicht so traurig wäre.

Da beschwerte sich ein Herr, der lustigerweise auch Herbert heißt, über meinen zu liberalen Umgang mit Flüchtlingen und hoffte dann folgendes:
„Vielleicht haben ja auch Sie eines Tages eine andere Sicht auf die Dinge, wenn Sie einmal niedergeschlagen und/oder vergewaltigt worden sind oder Sie die volle Härte der Scharia trifft, weil Sie schon wieder ohne Kopftuch angetroffen werden.“ „#Brieferl No.28 – Hirnederln und Arschkarten“ weiterlesen