Richard David Precht

Liebe alle Menschen da draussen,

darf ich vorstellen – Richard David Precht, seines Zeichens Philosoph. Ein echter sogar. Nicht wie der cousiniale „ich habe inskribiert und sogar ein paar Vorlesungen besucht“-Philosoph.

Selbiger Cousin ist außerdem zu sehr damit beschäftigt, unsere Daten zu verknüpfen, die Burschenschaften hochzujubeln und „Durchschummlern“ den Garaus zu machen.

Und damit, wieder einmal klarzustellen, dass die täglichen Grauslichkeiten eh „keine Absicht“ waren.

https://derstandard.at/2000073947976/Holocaust-Verharmlosung-auf-Facebook-Seite-des-Innenministeriums

Mir hängt das so dermaßen zum Hals raus, ich kann es euch gar nicht sagen!

In Wahrheit stehen wir vor ganz anderen Herausforderungen, aber vor lauter organisierter Blödheit und Verantwortungslosigkeit kommt man kaum noch dazu, sich mit diesen zu beschäftigen.

https://derstandard.at/2000073942141/Warum-die-FPOe-von-Systemmedien-Rotfunk-und-Luegenpresse-spricht

Es gibt aber auch gute Nachrichten und eine ist eben zB der Herr Precht. Der ist nicht nur etwas für‘s Auge, sondern noch mehr für die Ohren. Und wenn ich Menschen wie ihm zuhöre, dann verflüchtigen sich die ungustiösen Machenschaften der „Volksvertreter“ aus meinen Gedanken. Zumindest eine Zeit lang.

Da bin ich dann auch wieder ein bisschen versöhnt mit einer Welt, der wir dank Bastis Ehrgeiz und Gummirückgrat entgegen sehen sollen.

Aber vielleicht finden sich ja genug und wir können ihm sein konservatives, neoliberales und letztlich menschenverachtendes Süppchen doch noch ordentlich versalzen.

Das Video mit Richard David Precht dauert nicht allzu lange, 3:55 Minuten.
https://www.youtube.com/watch?v=2Mw0rO6LQp8

Wenn sich jetzt noch verantwortungsvolle Politiker finden täten, die auch nur den Hauch von echtem Hirn gepaart mit Visionen und vor allem Mumm hätten, dann wäre das gut. Leider kann ich die derzeit nirgends ausmachen. Zumindest nicht in Österreich.

Wir sehen uns …