#EU28wks – Woche 28 – Das Vereinigte Königreich

Ist es Zufall oder Schicksal, dass die 28 Wochen bis zur Wahl des europäischen Parlaments am 5. November starten?
Und dass die Nummer 28, die es wohl bald nimmer in der EU geben wird, das Vereinigte Königreich ist?

Remember, remember!
The fifth of November,
The Gunpowder treason and plot;
I know of no reason
Why the Gunpowder treason
Should ever be forgot!

Den Mann hinter dem Gunpowder Plot ist Guy Fawkes.
Wegen seines Vorhabens, so sagt man sich, er ist der einzige Mann, der je mit ehrlichen Absichten ins Parlament ging.

Ich selbst habe vom Gunpowder Plot durch den Film “V wie Vendetta“ erfahren. Früher habe ich dieses Meisterwerk mit der Distanz einer in einem stabilen, demokratischen Staatsgefüge eingebetteten Bürgerin durchaus beklemmend empfunden.
Wenn ich ihn mir heute Abend, wie an jedem 5. November, wieder anschauen werde, dann mit dem Wissen, dass faschistische Dystopie auch wieder zur bitteren Realität werden kann.

Das Vereinigte Königreich trat am 1. Jänner 1973 gemeinsam mit der Republik Irland der Europäischen Union bei. Sie waren damit Nummer 8 und 9 seit Gründung der EU, auch wenn sie damals noch die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft war. „#EU28wks – Woche 28 – Das Vereinigte Königreich“ weiterlesen

#Brieferl No.135– Der Polit-Algorithmus

Lieber Cousin Herbert,

wegen der vielen anderen Arbeiten, die zu tun waren, komme ich erst jetzt dazu, mit dir dein Interview mit dem Kurier zu besprechen.

Wirst du eigentlich dem Standard oder dem Falter auch ein Interview geben? Weil doch damals in der Elektropost eines deiner Mitarbeiter gestanden ist, dass die Kommunikation mit “kritischen Medien“ wie eben Kurier, Standard und Falter “auf das nötigste Maß“ zu beschränken seien.

Das Kurier-Interview finde ich nicht wirklich erquickend, dafür jedoch die Tatsache, dass die Reporterin das Handy abgeben musste, bevor sie mit dir sprechen durfte. Diese Abgabe-Regelung soll ja sogar für deine Mitarbeiter gelten.

Warum denn? Angst vor dem eigenen Überwachungspaket?
Oder heimlichen Aufnahmen im Büro?
Hast du gar auch irgendeinen Reichsadler hängen, der nicht der aktuelle ist?
Oder tönen fidele Oldies aus der ministerialen Stereoanlage? „#Brieferl No.135– Der Polit-Algorithmus“ weiterlesen

#EU28wks – Wir tragen Europa

Sommer 2015. Ich stehe in kurzen Hosen und leichtem T-Shirt vor dem Haus und reinige das Auto. Mit dem Hochdruckreiniger funktioniert das nicht nur gut, das Spritzwasser kühlt sogar ein bisschen.

Aus dem Augenwinkel sehe ich, dass ein Nachbar, der alte Johnnie, wie ihn hier alle nennen, Besuch hat. Ein Freund oder Bekannter von ihm, der ebenfalls jenseits der siebzig, wenn nicht der achtzig ist, kommt auf mich zu. Er geht für sein Alter erstaunlich schnell. Ich schalte den Reiniger aus und erwarte mit Spannung, was er von mir will, schließlich habe ich ihn noch nie gesehen und Johnnie selbst kenne ich auch nur vom Grüßen her. Da steht er auch schon vor mir, der herzige kleine alte Mann und bringt nur einen einzigen Satz über die Lippen, ein wenig zitternd, dafür mit glitzernden Augen:
“Are you from Sweden?“

Aha. So ist das also. Kaum hat man blonde Haare, ordnet einen der gemeine Ire der schwedischen Gemeinschaft zu. Allerdings hatte der eine Schwede, den ich einst in einem gemütlichen Lokal in Wien kennengelernt hatte, auch richtig schöne blonde Haare. „#EU28wks – Wir tragen Europa“ weiterlesen

#Brieferl No.134– Visionen für den BIMZWIREP

Lieber Cousin Herbert,

gestern hatten wir es auf Twitter so unglaublich lustig. Danke danke für dein tolles Statement betreffend des auch von der FPÖ überzogenen Wahlkampfbudgets.

“Es ist ja nicht so, dass dieses Geld nicht auch irgendwo ankommen würde, wo dann auch wieder ein Nutzen in Österreich entsteht.
Das sollten wir nicht vergessen. Da hängen also auch Jobs dran …
Also dieses Geld wird nicht irgendwo sozusagen verheizt,
sondern es fließt in einen wirtschaftlichen Kreislauf“

Jetzt mal ehrlich Herbert, wir sind ja unter uns – kommst du immer selbst und alleine auf solche Antworten? Und meinst du das ernst oder kannst du in Wahrheit das Lachen kaum unterdrücken?
Ich könnte so was nicht sagen. Echt nicht. Mir würde die ganze Zeit “bist du deppert, so verarscht habe ich die alle noch nie“ im Kopf herumgeistern, was einer ernsten Darbietung des Textes im Wege stünde. „#Brieferl No.134– Visionen für den BIMZWIREP“ weiterlesen