Daniela KICKL

gallery/banner neu
Gründe für APPLE INTERN
 
Warum ich dieses Buch geschrieben habe, ist einfach erklärt. Mir reicht es nämlich. Ich werde nicht länger Zustände hinnehmen, die falsch sind, auch wenn es dafür eine hinreichende Menge an Erklärungen und Rechtfertigungen gibt.
 
Als ich im Sommer 2014 bei Apple angefangen habe, war ich in höchstem Maße begeistert und engagiert. Ich hatte wie alle, die bei Apple zu arbeiten beginnen, das Bild des innovativen, kreativen Konzerns im Kopf. Das war auch das Bild, dass sie uns während der Einstellungsprozesses und am ersten Arbeitstag vermittelt haben. Dass wir so etwas wie Auserwählte wären, dass wir hier jetzt einen Arbeitsplatz haben werden, der unser Lebenszweck sein kann, dass wir Teil von Etwas ganz Großem wären.
 
Sie können sich vorstellen, dass sich dieser Eindruck im Laufe der Zeit relativiert hat. Es waren meine eigenen Erfahrungen und die meiner Kollegen, die mir gezeigt haben - so wie es läuft, ist es einfach falsch ... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergänzungen zum Buch
 
Der Blogeintrag von Ben Farrell "I Quit: What Really Goes on at Apple"

 

"EU tax probe will not affect Apple's operation in Cork - Cook" - der beschriebene Besuch von Tim Cook in Hollyhill am 11. November 2015 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

gallery/amazon2
www.000webhost.com