KHM: Kickl statt Napoleon

+++ BREAKING NEWS +++

Wien, 01.04.2019

Im Fadenkreuz des Zukunftsradars

Wie heute früh bei der kurzfristig einberaumten Pressekonferenz der  beiden ThinkTanks Think Austria und „Denk zukunftsreich“ im Bundeskanzleramt bekanntgegeben wurde, wird am 20.04.2019 das Gemälde Napoleon am St. Bernhard des Künstlers Jacques-Louis David ausgetauscht.

„Im Zukunftsradar war ein Reiter erschienen und unverzügliches Handeln ist nun evident“, erklärte die Leiterin von Think Austria, Antonella Mei-Pochtler, den anwesenden Journalisten aus aller Welt.

Im Rahmen einer öffentlichen Zeremonie wird das Gemälde gegen „Der blaue Reiter“ des zeitgenössichen Künstlers Ralf Ricker ausgetauscht.

Der blaue Reiter / Ralf Ricker

„Wir werden damit den Druck aus dem Wirksamkeitsbarometer nehmen“, erklärte Mei-Pochtler weiter.

Versteigerung zugunsten „Raserei statt Malerei“

Im Anschluss an die Austauschzeremonie wird Napoleon am St. Bernhard zugunsten der ebenfalls neuen Stabstelle Raserei statt Malerei im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie versteigert.

„Wir haben das Datum bewusst gewählt, um dem Geburtstag des verkannten Meisters Adolf Schicklgruber zu huldigen“

ließ Bundesminister Norbert Hofer via Presseaussendung wissen.

Auch Orbán eingeladen

Die Gästeliste der Versteigerung ist aktuell noch nicht bekannt. Einzig die Teilnahme von Viktor Orbán gilt als gesichert.

Der ungarische Ministerpräsident wird seinen Beitrag zum Galabuffet leisten und auf die Rücknahme der lahmen Gäule Zalan und Zadar verzichten. Seine Geschenke werden als Teil der beliebten Leberkäskrapfen hochkarätige Gaumen erfreuen dürfen.

 

Eine Antwort auf „KHM: Kickl statt Napoleon“

  1. Vielleicht könnte das Bild ja doch schon früher ausgetauscht werden! Zwar bietet sich der 20. April zur Ehrung des von ignoranten Menschen, die den großartigen Maler nicht als solchen anerkannt haben, beinahe zwingend an, aber ich denke, Ihren geschätzten Bruder wird es mit großer Freude erfüllen, den Anblick dieses einmaligen Kunstwerks schon heute, am ERSTEN APRIL, genießen zu dürfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.