Fun with Corona





Darf man Witze über den Corona-Virus machen? Sicher, warum denn auch nicht?

Es wird ja genau nix besser, wenn wir nicht lachen. Im Gegenteil! Lachen stärkt die Psyche und auch das Immunsystem.

Lachen stärkt das Immunsystem (Video)

TOP 5 Hamsterkauf-Witze

Treffen sich zwei Hamster in einer Bar.
H1: Na, schon Hamsterkäufe erledigt?
H2 kippt H1 entsetzt den Drink ins Gesicht: Ich bin nicht käuflich!

„Fun with Corona“ weiterlesen

Neuzugang bei den Unwählbaren




Heute habe ich wieder ein E-Mail erhalten, wie auch Werner Kogler, Michel Reimon, Rudi Anschober, Ulrike Lunacek und viele andere aus Politik und Presse …

***********************************************

Betreff: Neuzugang bei den Unwählbaren

Sehr geehrte Damen und Herren Grüne!

Bisher hielt ich euch für meine „Freunde im Geiste“. Leider zwingen mich das Regierungsprogramm und einige Wortmeldungen eurer Spitzenleute,zu einer traurigen Entscheidung: Ich setze euch auf meine „Liste der Unwählbaren“.

Es ist eine Excel-Liste, aber keine Sorge, ich habe euch nicht in die Zelle zu den Türkisen und den Blauen geschrieben (die befinden sich beide schon immer und für ewig da – sind quasi Gründungsmitglieder). Die teilen sich eine Zelle, tiefe Freundschaften muss man ja nicht gewaltsam trennen.

Ihr habt eine eigene bekommen, aber wenn ihr wollt schreibe ich euch zu den Pinken (ja, die sind auch schon da).

Zur besseren Illustration – ein Bild – das sagt manchmal mehr als Worte.

Schon damals, als eure langjährige Parteichefin zu einem Konzern ging, den die Menschheit nun wirklich nicht braucht, habe ich diesen Schritt in Erwägung gezogen.

Wie man über Jahre hinweg seine wahre Einstellung derart verbergen kann, habe ich bis Heute nicht verstanden.

Oder musste vielleicht nicht allzu viel verborgen werden, weil viele Parteifreunde sowieso aus bürgerlichen Familien mit konservativem Weltbild kommen? (Wöginger-These – ist bekannt, oder?)

Der Hinweis des nunmehrigen Vizekanzlers auf die weit schlimmere Alternative hilft nicht wirklich.

Ihr hättet euch nicht opfern müssen, mit 14% Stimmenanteil, seid ihr nicht verpflichtet das Land zu retten. Wenn die Bevölkerung eine rechtskonservative neoliberale Regierung haben will, dann sollte sie sie gleich richtig bekommen

– ungetarnt sozusagen. Das hätte den Vorteil, dass zumindest langfristig diese leidige Politik von einer Mehrheit eventuell als Fehlentwicklung erkannt worden wäre. „Neuzugang bei den Unwählbaren“ weiterlesen

schrecklich: Regierungsprogramm 2020




Heute am 3. Jänner 2020, einen Tag nach der Präsentation des türkis-grünen Regierungsprogramms, habe ich um 22:01 nachstehendes E-Mail in CC erhalten, das auch an die Pressestelle der Grünen, Werner Kogler, Ulrike Lunacek sowie ausgewählte Damen und Herren der Presse erging.

***********************************************

Betreff: schrecklich: Regierungsprogramm 2020

Sehr geehrte Damen und Herren Grüne!

Jetzt reicht es mir!

Falls man Euch in stundenlangen Gesprächen mit den neoliberalen Konservativen einer Gehirnwäsche unterzogen hat, möchte ich Euch mitteilen, was unsere Gesellschaft wirklich brauchen würde:

Finanzen:

Vermögenssteuer

Erbschaftsteuer

Finanztransaktionsteuer

Höhere (mehrstufige) Spitzensteuersätze

Umwelt:

Kerosin-Besteuerung

CO2 Abgabe auf Basis des pro/Kopf Verursachers inkl. Reglementierung:dzt. haben wir im Schnitt ca. 12 Tonnen pro Kopf und Jahr.

Wo müssen wir hin, um das Klima zu retten? (Wissenschaft muss antworten!) z.B. auf 4 Tonnen? Dann sollte es für jemand der/die nicht mehr emittiert, nicht teurer werden.

Die fünfte Tonne muss etwas kosten – die 6. mehr und die 7. noch mehr usw.

Bei einer bestimmten Menge (z.B. 12T ?) muss Schluss sein, (alle Grenzen müssen natürlich mit Klimaexperten diskutiert werden) – mehr darf auch gegen Bezahlung nicht möglich sein. „schrecklich: Regierungsprogramm 2020“ weiterlesen

Best of #Ibizagate





Die von #Ibizagate ausgelöste Kreativität kennt keine Grenzen. Sie soll uns Unterhaltung bieten, aber auch Halt geben in diesen schweren Stunden und für alle Zeiten.

Das Herbie-Special

Videos und Lieder

26.05.2019 Zuckernaserl auf Ibiza

25.05.2019 DAVID SCHEID – Klick Klack Glock – IBIZA REMIX (prod. Jean Viché)

24.05.2019 Österreichs Regierung platzt wegen einer Nacht auf Ibiza | heute-show vom

23.05.2019 Song: Dumm gelaufen auf Ibiza | extra 3 | NDR

 

„Best of #Ibizagate“ weiterlesen

KHM: Kickl statt Napoleon

+++ BREAKING NEWS +++

Wien, 01.04.2019

Im Fadenkreuz des Zukunftsradars

Wie heute früh bei der kurzfristig einberaumten Pressekonferenz der  beiden ThinkTanks Think Austria und „Denk zukunftsreich“ im Bundeskanzleramt bekanntgegeben wurde, wird am 20.04.2019 das Gemälde Napoleon am St. Bernhard des Künstlers Jacques-Louis David ausgetauscht.

„Im Zukunftsradar war ein Reiter erschienen und unverzügliches Handeln ist nun evident“, erklärte die Leiterin von Think Austria, Antonella Mei-Pochtler, den anwesenden Journalisten aus aller Welt.

Im Rahmen einer öffentlichen Zeremonie wird das Gemälde gegen „Der blaue Reiter“ des zeitgenössichen Künstlers Ralf Ricker ausgetauscht.

Der blaue Reiter / Ralf Ricker

„KHM: Kickl statt Napoleon“ weiterlesen

Die Bewerbung





Ich bin noch immer extrem fasziniert vom Bewerbungsschreiben der Sonja Klima, das sie an die Spitze der Spanischen Hofreitschule katapultiert hat.

https://www.news.at/a/sonja-klima-neue-chefin-der-spanischen-hofreitschule-10601009

Eigentlich wollte ich heute wieder ein #Brieferl an den Herbie schreiben.

Dann ist mir aber eingefallen, dass doch der Posten der Präsidentin der Ronald McDonald Kinderhilfe demnächst frei wird.

Also habe ich mir die Bewerbung von Sonja Klima für die Hofreitschule zum Vorbild genommen und schon mal geschrieben … Ich werde über den weiteren Verlauf berichten.

Die Hoffnung, dass die Welt irgendwie doch besser funktioniert, als nur mit Beziehungen und Einschleimen, stirbt jedenfalls zuletzt 🙂

Der Dienstweihnachtsbaum-Erlaß des BMI





„Der Dienstweihnachtsbaum-Erlaß“
für Polizeireviere in Österreich aus dem Jahre 2018

Dienstweihnachtsbäume sind Weihnachtsbäume natürlichen Ursprungs oder natürlichen Weihnachtsbäumen nachgebildete Weihnachtsbäume, die zur Weihnachtszeit in Diensträumen aufgestellt werden.

Abschnitt 1: Aufstellen von Weihnachtsbäumen

Dienstweihnachtsbäume dürfen nur von sachkundigem Personal nach Anweisung des unmittelbaren Vorgesetzten aufgestellt werden.
Dieser hat darauf zu achten, daß:

a) der DwBm (Dienstweihnachtsbaum) mit seinem unteren, der Spitze entgegengesetzten Ende, in einen zur Aufnahme von Baumenden
geeigneten Halter eingebracht und befestigt wird
b) der DwBm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird, daß er senkrecht steht
c) im Umfallbereich des DwBm keine zerbrechlichen oder durch umfallende DwBm in ihrer Funktion zu beeinträchtigenden Anlagen vorhanden sind.

Abschnitt 2: Behandeln der Beleuchtung

Die DwBm sind mit weihnachtlichem Behang nach Maßgabe des Dienststellenleiters zu versehen. „Der Dienstweihnachtsbaum-Erlaß des BMI“ weiterlesen

Haus der Verantwortung





Unlängst wurde ich gebeten, meine Stellungnahme zum Geburtshaus von Adolf Hitler abzugeben, das zum „Haus der Verantwortung“ gemacht werden soll.

Als interessant und traurig zugleich empfinde ich, dass der Fragende zwar sehr institent auf meine Beantwortung gedrängt, jedoch diese dann seinerseits nicht mehr beantwortet hat. Vielleicht war meine Antwort nicht die, die er lesen wollte …

**************

Sehr geehrter Herr,

ich danke Ihnen für die Ehre, diese schwierige Frage auch beantworten zu dürfen. Ich musste erst in Ruhe darüber nachdenken, weshalb ich erst jetzt antworte. Hier meine persönliche Ansicht.

Die Idee vom „Haus der Verantwortung“ gefällt mir gut, die der „Stadt der Verantwortung“ nicht. Eine Stadt und damit deren Bewohner, die wirklich nichts dafür können, verantwortlich zu machen, sie Verantwortung tragen zu lassen, kann zu einer Last werden. Diese Last kann ins Gegenteil umschlagen, nämlich dass man entweder von der ganzen Angelegenheit gar nix mehr hören will oder noch schlimmer, nach dem Motto „wenn mich schon alle für einen Nazi halten, dann kann ich auch gleich einer sein“,
Man darf Menschen nicht beladen mit etwas, wofür sie nichts können. Weder in der einen noch in der anderen Richtung.

Beim Abendessen habe ich meinen 15-jährigen Sohn, der Adolf Hitler mit den Eckpunkten natürlich kennt, gefragt, was er denn tun würde, wenn er in Braunau spazieren ginge und plötzlich vor dem Geburtshaus stünde. Er hat gemeint: ich würde hineingehen und herausfinden wollen, wie er zu solch einem Monster geworden ist. „Haus der Verantwortung“ weiterlesen