#Brieferl No.301 – Fade Nocken und die geplatzte Bombe im Tetralemma





Lieber Cousin Herbert,
lass uns heute mal so tun, als gäbe es kein Covid. Mich zipft das alles nämlich schon mehr als an. Nicht alleine wegen der gesundheitlichen Risiken, sondern vornehmlich wegen der gesellschaftlichen Entwicklungen, die sich daraus ergeben.

Du produzierst dich als Retter des Volkes, wobei die wahre Tragödie darin liegt, dass du mit manchen Aussagen (sogar meiner Ansicht nach) durchaus recht hast.

Einlullen lasse ich mich aber dennoch nicht von dir, weil du ganz genauso bist, wie die Grünen jetzt auch – in der Opposition die tollsten Versprechungen machen und in der Regierung sich dann nimmer daran erinnern!

Wobei es nicht ganz fair ist, die Blauen mit den Grünen zu vergleichen. Bei euch weiß man doch eher, woran man ist. Und hat zumindest die reelle Chance, das zu mögen oder eben auch nicht.

Fade Nocken

Fade Nocken ohne Humor seid ihr allemal!

Der Peter Klien hat ja in seiner letzten Folge von “Gute Nacht Österreich” darüber berichtet, dass die FPÖ eine parlamentarische Anfrage wegen seines Erscheinens gestellt hatte.

Und obwohl ich Kummer gewohnt und selten bis kaum zu überraschen bin, wollte ich es nicht für möglich halten und habe deshalb nachgeschaut: tatsächlich!

“Zum einen kann man angesichts der aufdringlichen Fragestellung gegenüber nicht interviewwilligen Abgeordneten samt aggressivem Hinterhergehen von einer Beeinträchtigung des parlamentarischen Betriebs sprechen …“

Wie gut, dass ich den “nicht interviewwilligen Abgeordneten“ namens Herbie K. auf meinem YouTube-Kanal festgehalten habe:

Woher es kommt, dass ihr Blauen gar so humorlos seid, dazu hatte ich bereits im #Brieferl No.51 eine Theorie entwickelt, die auf einer Studie fußt.

Fazit war (wenn du dich bitte freundlicherweise erinnerst):

maximal durchschnittliche Intelligenz
und hohe Aggressivität.

Was mir Sorgen bereitet, neben der zunehmenden Polarisierung in jedem Bereich, ist dieser Sumpf, der sich an immer mehr Stellen immer mehr auftut.

Die Ibiza-Bombe

Das absolute Lowlight ist für mich der Eintrag im Kalender vom Bundesbelli. Hat er doch tatsächlich am mittlerweile legendären 17. Mai 2019 folgendes vermerkt:

“Die Bombe platzt”

Die Kanzlei freilich behauptet, der Eintrag wäre nachträglich verfasst worden, gewissermaßen als schriftliches Souvenir.

Die Frage, wer aller von dem Video eh schon die längste Zeit gewusst hat, ist ja mehr als interessant, vor allem, wenn wir uns an die Ereignisse danach erinnern. Und vor allem haben sie alle durch die Bank so getan, als ob das völlig überraschend gekommen wäre!

Zumindest vom aktuellen Kabinettsmitarbeiter des Werner Kogler wissen wir sogar, dass er nicht nur vom Video wusste, sondern es sogar gesehen hat! Nur verstanden hatte er angeblich leider nix, weshalb er es “nicht einordnen konnte und nur seiner Lebensgefährtin davon erzählt” hat.

Ich habe mir doch damals Gedanken (wenn du dich freundlicherweise wieder erinnerst bitte!) dazu gemacht, wie die ganze Sache aus Sicht von HC Bumsti Strache abgelaufen sein könnte.
Denn ER hat schließlich zumindest gewusst, dass er auf Ibiza mit der Oligarchennichte war, auch wenn ihm das mit der Filmerei entgangen war.

Schau ma mal, wie sich das Beste beider Welten weiter entwickelt. Das wird morgen sicher super, besser als jede hunderste Tatort-Wiederholung im ORF.

Die Sondersitzung

Da wird es eine Sondersitzung des Nationalrats geben und die SPÖ sowie NEOS werden Anträge einbringen, “die auf eine Rückholung der abgeschobenen Kinder und eine Verankerung des humanitären Bleiberechts abzielen.”

Schau ma mal, wie die Grünen stimmen werden.

Es ist freilich ein Dilemma für sie:
– wenn sie mitstimmen, wird der Basti grantig
– wenn sie nicht mitstimmen, werden die Wähler grantig

Wahrscheinlich wissen die Grünen aber nicht, dass es nicht nur Dilemmata, sondern sogar das Tetralemma gibt.
Dieses gibt nicht nur 2 Lösungsmöglichkeiten vor, sondern sogar 4!

Warum nur 2, wenn man 4 haben kann?

Begründet wird das darauf, dass eine Annahme oder These folgende Ausgangsmöglichkeiten haben kann:

1) etwas ist richtig
2) etwas ist falsch
3) etwas ist sowohl richtig als auch falsch
4) etwas ist weder richtig noch falsch

Wie kommen die Grünen nun aus ihrem Dilemma raus (dabei setze ich voraus, dass sie überhaupt ein solches haben und nicht nur so tun, weil sie sich den Rest der Wählerschaft nicht auch noch vergraulen wollen)?

1) Mitstimmen (die moralisch richtige Entscheidung)
2) Nicht mitstimmen (die hinsichtlich der grünen Werte falsche Entscheidung)
3) Egal, wie sie abstimmen, es wird falsch sein, aber auch gleichzeitig richtig, weil es eine Weichenstellung ist und die Priorität zwischen Koalition und Grundwerten darstellen wird
4) Damit sie weder auf die richtige noch die falsche Fährte kommen, können sie sich der Stimme enthalten und zum Zeitpunkt der Abstimmung den Plenarsaal verlassen. Oder die Koalition noch heute von sich aus kündigen.

Liebe Grüße,
Cousine Daniela



6 Antworten auf „#Brieferl No.301 – Fade Nocken und die geplatzte Bombe im Tetralemma“

  1. in den Aufstellungen mit Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibed wurde das Tetralemma immer so dargestellt:

    – Das Eine
    – Das Andere
    – Beides
    – Keins von beiden
    – Nichts von dem, sondern ganz etwas Anderes

    Das macht die Abstimmung aber noch ein bisschen schwieriger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.