#Brieferl No.325 – Der Kaugummi-Kanzler





Lieber Cousin Herbert,
heute habe ich eine kleine Quizfrage für dich! Was ist das?

Es verspricht einen frischen Wind
Es kommt in einer bunten Verpackung
Es ist ziemlich bald ausgelutscht
Es pickt vorzugsweise am Sessel

Bravo Herbie! Du hast es richtig gelöst! Es ist der Kaugummi!

Ich glaube, dass wir mit Fug und Recht dem Basti den neuen Ehrentitel Kaugummi-Kanzler verleihen dürfen. So wie er ausgelutscht am Sessel pickt, scheint dies der einzig richtige Ausdruck für ihn zu sein!

Er hat mir ja gestern fast, ich betone FAST, leid getan in der ZIB2. Zeitenweise hat er schon regelrecht gekrächzt, weil sich seine Stimme überschlagen hatte. Und die roten, nervösen Backerln, die er gehabt hat. Fast bemitleidenswert, jedenfalls von der Situation klar überfordert. Brauchst nur die Bilder vom Beginn des Interviews und vom Ende vergleichen.

Falls du das Interview nicht gesehen hast, bitte hier entlang:

Schade übrigens, dass der Martin Thür sein ewiges „das ist so lange her und überhaupt kannte ich die Leute gar nicht so genau“ nicht schlicht mit dem berühmten „Projekt Ballhausplatz“ entkräftigt hat. Das ist ja wohl die große Klammer, die alles zusammenhält und erklärt.

In seinem kurzen Statement vor seinem Besuch beim Bundespräsidenten sagt er das, was er immer sagt: falsche Vorwürfe und so weiter.

Worum geht es eigentlich?

„Die Verdachtslagen in Richtung Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit haben Mittwochfrüh zu mehreren Hausdurchsuchungen in der ÖVP-Zentrale, im Kanzleramt und im Finanzministerium geführt.“

Danke an die Redaktion von ZackZack, die die „Anordnung der Durchsuchung und der Sicherstellung“ zum Download zur Verfügung gestellt hat. Hier gibt’s Hausdurchsuchung_Teil1 und hier Hausdurchsuchung-Teil2.

Mein persönliches Highlight daraus:

Thomas Schmid an Sebastian Kurz und andere:

„Wenn du ihr sagst dass jetzt nicht die Welt untergeht. Und das Mitterlehner eben ein arsch war usw. Hilft das sicher“.

Sebastian Kurz an Thomas Schmid:

„passt mach ich.“

Diese Volksnähe in der Ausdrucksweise ist schon schön, findest du nicht auch? Und verzeih die inkorrekte Schreibweise … ich habe es abgetippselt, wie es im Protokoll steht.

Damit wir wissen, warum es rechtlich konkret geht, hier ein Screenshot aus der Anordnung.

Es bleibt also spannend in den nächsten Tagen.

Bleibt der Kanzler-Kaugummi am Sessel picken oder hat er doch genug Hirn, um zurückzutreten?

Denn aus seiner Sicht müsste er eigentlich folgenden Gedankengang haben:

wenn er zurücktritt und er letztlich verurteilt wird, dann ist auch der Rücktritt schon egal, weil er eh nimmer am Sessel picken könnte

Kann er der Verurteilung aber entgehen, hat er definitiv den Mitleidsbonus und kann zudem auf sein staatsmännisches, verantwortungsbewusstes Handeln verweisen. Dann pickt er länger am Kanzlersessel als eine Wagenladung Wrigley’s an Schulsesseln.

Da fehlt ihm aber offenbar das Hirn dazu. Oder er weiß etwas, das wir (noch) nicht wissen.

Spannend wird, was die Grünen machen. Aktuell sind wir bei „Die Handlungsfähigkeit des Bundeskanzlers ist infrage gestellt“. Fraglich ist, ob die Grünen, sofern sie überhaupt irgendwas machen, nur einen Kanzlertausch oder doch eine neue Regierung anstreben.

Ich sehe das so: da es in der Regierung und deren gesamten Umfeld vor lauter türkisen Buberln und Mäderln nur so wimmelt, wäre ein Kanzlertausch eine reine Farce und Augenauswischerei.
Damit hätten sich die Grünen endgültig ihr biologisch abbaubares Parteigrab geschaufelt und wir würden dann wieder mit Maurerschen Stinkefinger-Bildern behelligt.

Nun gut.
„Schau ma mal, dann seh’n ma scho“ lautet die Devise für die nächsten Tage.

Ich erhoffe und erwarte mir jedenfalls von dir, dass auch du dich konstruktiv einbringst! Danke!

Liebe Grüße,
Cousine Daniela




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.