#Brieferl No.97 – 140, 150 und 70.000

Lieber Cousin Herbert,

mit großer Freude habe ich die gute Nachricht vom Verkehrsminister Norbert Hofer gehört, dass jetzt testweise mit 140 km/h gefahren werden darf. Daran merkt man, dass er eben nicht für Verkehr, sondern auch für Innovation zuständig ist!

Für den Fall, dass du den Auftritt deines Parteifreundes in der ZIB2 verpasst hast, habe ich wieder die besten, innovativsten Aussagen für dich transkribiert. So wurde gleich zu Beginn gefragt, ob denn eine maximale Zeitersparnis von 2 Minuten tatsächlich einen um 20% erhöhten Schadstoffausstoß rechtfertigen würde.

“Nun, was die Schadstoffe anbelangt, das werden dann auch noch die Messungen ergeben, die wir durchführen werden.
Aber ich möchte eines sagen …“

Das war‘s dann auch schon zum Thema “Schadstoffe“. Das Geschwafle über bessere Autobahnen und bessere Autos will ich jetzt gar wiederholen.

Das mit dem Klimawandel wird ja zumindest vom Bumsti bezweifelt. Da ist er aber in guter Gesellschaft, denn der Mathematiker und seit Dezember türkise Abgeordnete zum Nationalrat Rudolf Taschner meint ja auch, dass der Klimawandel in Wahrheit ein “Scheinproblem“ ist. Er wird es wissen, findet er doch auch in der “g‘sunden Watschn“ viele Vorzüge.

Ich bin definitiv keine Expertin für den Klimawandel und deshalb verlasse ich mich auf jene, die welche sind. Also weder Bumsti noch Taschner. Mir sagt der logische Menschenverstand, dass eine derartige Menge CO2, die wir Menschen täglich produzieren, wohl nicht irgendwie verpuffen wird, sondern Auswirkungen haben muss. Aber logischer Menschenverstand ist halt auch nicht jedem gegeben.

Norbert Hofer wurde dann auch noch zum 12-Stunden-Tag befragt.

“Nun, wenn so etwas passieren sollte, dann kann man dagegen den Rechtsweg beschreiten und die Arbeiterkammer macht auch immer damit Werbung, dass sie sagt ‘Wir schützen die Rechte der Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer und deshalb ist auch die Zwangsmitgliedschaft so wichtig‘ und das wäre genau so ein Fall, wenn so was passiert,
dass man sich dann an die Kammer wendet und sagt
‘Das ist mir passiert und das lass ich mir nicht gefallen‘“.

Das hat mir besonders gut gefallen, hatte sich doch HC Bumsti Strache im Juni 2017 noch gegen die Zwangsmitgliedschaft ausgesprochen.

Da fällt mir gerade ein, dass der “soziale Heimatpartei“-Schmäh nicht einmal mehr bei den eigenen Parteimitgliedern so recht ankommen mag. Da ist jetzt sogar der FP-Arbeitnehmerchef Franz Ebster  ausgetreten, weil er die Politik der FPÖ für “unsozial“ hält!
Ob das auch Ursache dafür ist, dass die niederösterreichische FPÖ-Parteispitze “abgewatscht“ wurde?

Die KHB (nicht zu verwechseln mit dem schönen KHG) hat mir auch wieder besonders gut gefallen. In ihrer Funktion als Sozialministerin ist sie nämlich tatsächlich der Ansicht, dass man, wenn man die Miete bezahlt bekommt, locker mit 150 Euro im Monat leben kann. Das hat sie zum Thema “Mindestsicherung“ dem Herrn Fellner auf oe24.tv erzählt.

Aber wirklich lockerst!
Das sind immer fast 5 Euro pro Tag, wenn man es über das Jahr rechnet. Beim Hofer kostet eine österreichische Kaisersemmel frisch aus der Backbox 0,15 Euro. Mit wie vielen Semmeln meinst du, wird der durchschnittliche Mensch satt?
Sind wir mal großzügig und rechnen 7 Stück – 2 in der Früh, 3 zum Mittag und 2 am Abend. Na bitte, sind erst 1 Euro und 5 Cent weg und das, obwohl man frische Qualität genießen kann. Wasser kann man aus der Leitung trinken, das spart viel Geld für unnötige Getränke und schont auch die Umwelt.
Die verbleibenden 3,90 kann man dann in Butter oder Wurst investieren. Warmes Essen und Getränke sind ohnehin überbewertet und haben auch auf die Gesundheit keinerlei positive Auswirkung. Wer kocht verbraucht außerdem Strom oder Gas.
Neue Kleidung ist ebenfalls obsolet, da sich die gesellschaftlichen Verpflichtungen für einen Bezieher der Mindestsicherung ohnehin in Grenzen zu halten haben.

Apropos Geld: Kannst du dich an die Nachricht von 16. Mai 2018 erinnern, in der die neuen Logos der Regierung für die Ministerien präsentiert wurden?
https://kurier.at/politik/inland/programmpunkt-abgehakt-neue-logos-fuer-ministerien/400036378

“Dies (Anm: der einheitliche Außenauftritt) schien der Regierung bislang fast so wichtig zu sein, wie der strenge Sparkurs, den sie sich auf die Fahnen heftet. Regierungssprecher Launsky-Tieffenthal wurde dementsprechend auch nicht müde zu betonen, dass die neuen Logos ressourcenschonend und mit ‘hauseigenen Mitteln‘ entwickelt wurden.

Wie sich nun dank der parlamentarischen Anfrage der Neos herausgestellt hat, stimmt das gar nicht. Bis zu 70.000 Euro haben diese Logos gekostet!
https://derstandard.at/2000084041274/Einheitliche-Logos-fuer-Ministerien-kosteten-bis-zu-70-000-Euro

Ich schlage vor, dass künftig derartig penetrante wie unbotmäßige Anfragen nicht mehr zu beantworten sind! Wer weiß nämlich schon, was sonst noch alles an Lug und Trug aufgeblattelt wird.

Damit auch die Bevölkerung an den schönen, wenngleich ein wenig teuren Logos ihre Freude haben kann, wurde der Ministeriengenerator entwickelt. Da könntest du dir zum Beispiel ein eigenes Ponyhofministerium machen, wenn du Lust hast.

https://ministeriengenerator.onatcer.com/

Viel Freude beim Gestalten!

Liebe Grüße,
Cousine Daniela

8 Antworten auf „#Brieferl No.97 – 140, 150 und 70.000“

  1. Ich bin wirklich Fassungslos, was diese Frau (Ministerin) von sich gibt!! Die müsste gerichtlich dazu verdonnert werden 6Monate mit 150€ auszukommen unter strenger Überwachung und ohne ihre Diseiner Klamotten, in einer 50 Quadratmeter Wohnung!! Sie schreiben diese Ungeheuerlichkeiten so, dass man trotzdem noch schmunzeln kann!! Danke – alles Liebe- Gerda

  2. Die Frau ist entweder hirntot oder lebt am Mond. Zur unglaublichen Dummheit der Restregierung sag ich schon gar nichts mehr.
    Danke für ein bisschen Erheiterung im Trauerspiel.

    1. Die KHB ist doch nicht hirntot! Die hat bloss vergessen „hier“ zu rufen, als Gott Gehirne verteilte! Wie so viele andere Regierungsmitglieder….. 🤣

  3. Es ist einfach beschämend wieviel Idiotie und Idioten in unserer Regierung zu finden sind. Ein Idiot erkennt im anderen Idioten nicht den Idioten. Nur darum können unsere Politiker so agieren. Und ich habe noch keine Regierung in Österreich gesehen die ihre Korruptheit so deutlich gezeigt hat wie diese (KTM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.