Frag Die Kickl – No.21 – Carpe Diem





Servus Kickl,
aktuell bin ich mehr als nur verunsichert! Ich weiß nimmer, wovor ich mehr Angst haben soll: dem Corona-Virus, der Invasion von Menschen, die an der türkisch-griechischen Grenze warten, oder doch Airbus, wenn sie einmal Klaudia Tanner kennengelernt haben? Was meinst du dazu?
Danke, Harald aus Wien

Lieber Harald,
so wie auch du wage ich es mir gar nicht vorzustellen, wie Airbus nach dem Date mit unserer Klaudia reagiert. Leider ist es uns auch nicht vergönnt, über den Fortschritt der Beziehung auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Man liest ja faktisch nichts mehr darüber. Als wären die Eurofighter im türkisen Bermudadreieck baden gegangen.

Über die paar Leute, die tausende Kilometer weit weg sind, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Wir haben eine menschlich, geographisch und volkswirtschaftlich TOP ausgebildete Regierungsmannschaft inklusive Abgeordneten, die alles sicherlich gut im Griff haben.

Die menschliche Größe zeigt sich in den üppigen 3 Millionen Euro, die von der Regierung nach Griechenland geschickt werden. Natürlich haben uns Basti und Werner in der heutigen Pressekonferenz auch darüber informiert, dass die Griechen eh schon Milliarden an Euro bekommen hätten, was sicherlich nur zufällig so klang, als ob die Griechen einfach unfähig wären.

3 Millionen Euro … das ist fast so viel wie die gesamte grüne Regierungs- und Nationalratsmannschaft verdient (2.606.205 Euro netto bar auf die Kralle) – pro Jahr versteht sich.

3 Millionen Euro … das sind 10 Prozent vom „Körberlgeld“, dass sich unser Basti 2018 genehmigt hat.

3 Millionen … das sind etwa 61 kleine Raten à 49.000 Euro.

Na macht ja nix.

Während unser Basti sich menschlich gar nicht aus dem Fenster gelehnt und vielleicht entsprechendes Bedauern ausgedrückt hat, konnte sich Werner zumindest zu einem

„Menschen, die es ohnehin nicht so leicht haben“

durchringen. Was übrigens die Frage aufwirft, wann man es dann eigentlich genau schwer hat.

Geographie an sich ist vielleicht schwer.

Andererseits darf man da nicht zu pingelig sein, immerhin ist Sigi ja nicht Wehrsprecherin oder Außenministerin.

Von dem her reicht es, wenn sie von zu Hause ins Parlament und wieder zurück findet.

Aber auch volkswirtschaftlich ist der Staat mit dem „Noch nie im Minus“ – Mann Gernot Blümel auf der mehr als sicheren Seite. Dass seine Berechnungen entweder falsch oder nicht korrekt dargebracht sein könnten, daran wollen wir gar nicht denken!

Also wegen der paar Leute, die tausende Kilometer weit weg sind, brauchst du dir schon mal keine Sorgen zu machen!

Wegen des Corona-Virus kannst du natürlich Bedenken haben und auch in Schockstarre verfallen, wenn du magst. Du kannst dir auch Hamster kaufen oder einen vom Nachbarn ausborgen.

Ich habe ein paar Zahlen für dich herausgesucht:

Pro Jahr sterben etwa 10.000 Menschen durch Unfälle im Haushalt – allein in Deutschland!

Auch der Blitz ist gefährlicher als man annehmen würde und schickt etwa 24.000 Menschen weltweit pro Jahr ins Jenseits.

Einige Hundert werden durch Missgeschicke jedweder Art entseelt und dafür eventuell mit dem Darwin Award ausgezeichnet.

Also ja, du kannst natürlich in Endzeitstimmung verfallen. Du kannst aber einfach nur ein bisserl aufmerksam sein und dein Leben weiter leben. Weil irgendwann ist es sowieso aus. Für dich, für mich, selbst das Universum selbst wird sich irgendwann in den Big Crunch vertschüßen.

Carpe Diem!

Herzliche Grüße,
Die Kickl

Möchtest auch du dich an “Frag die Kickl“ wenden? Zögere nicht und sende ein E-Mail an daniela@danielakickl.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.