Frag Die Kickl – No.8 – K&K und S&S in loyal-türkis-grün





Hallo Cousine Kickl!
Das darf alles nicht wahr sein!
Der Peschorn nimmt als letzte Amtshandlung meinen Medienerlass zurück!
Der Vilimsky und der Hafenecker vertschüßen sich!
Und mir halten‘s die läppischen 2,3 Millionen für die Polizeipferderln vor!
Wo samma denn bitte?
Grüße, Bertl aus P.

Lieber Bertl,
deine Frage, wo wir denn wären, ist eine sehr Berechtigte!

Zunächst einmal sind wir im Land eines ausnehmend lustigen Bundeskanzlers, der sich in Interviews sehr volksnah gibt und die oftmals pampige, österreichische Art der Kommunikation gut imitiert. Das konntest du gestern gut in der ZIB Spezial verfolgen, in der Basti & Werner von Armin Wolf und Claudia Reiterer befragt wurden.

Armin Wolf hatte einleitend um “möglichst präzise und konkrete Antworten“ gebeten, um im Zeitrahmen zu bleiben.

“Und ich nehme an, SIE entscheiden, über welche Seiten wir reden wollen“

Na no na ned!

Unser Werner wurde zu seinen früheren Aussagen befragt, dass nämlich “Sebastian Kurz komplett ideologiebefreit“ und zudem Chef einer türkisen Schnöseltruppe“ wäre.

Werner erzählte uns, dass diese Aussagen
1) aus der Zeit VOR dem Wahlkampf stammen und
2) die letzte diesbezügliche Aussage, so hat er selbst nachrecherchiert, von Anfang Juli wäre.

Na leider, stimmt nicht.

Armin Wolf fragte:
“Die geplante Senkung von Lohnsteuer und der KÖST kostet mehr als 5 Milliarden, 2 Milliarden zusätzlich für den öffentlichen Verkehr, mehr Geld fürs Bundesheer, für die Justiz, für die Schulen, für die Entwicklungshilfe, viele viele Maßnahmen, die viel Geld kosten … Aber auf den 326 Seiten gibt‘s keinen einzigen Vorschlag, wo diese vielen Milliarden herkommen sollen“

Und zitierte die Vermutung einer Expertin, dass “sie sich wohl noch nicht geeiinigt haben“.

Unser Basti war wieder ein bisserl pikiert:

“Nein, aber ich find‘s aber auch immer interessant, dass Personen die Regierungsverhandlungen kommentieren, die selbst nicht dabei waren. Auch wenn SIE nicht dabei und auch die Dame nicht dabei war – WIR haben darüber gesprochen!“

Ja bitte – wozu wird denn diese Regierungsprogramm dann veröffentlicht?

Claudia Reiterer wollte wissen, warum die “Frauen“ jetzt zur “Integration“ neben Kopftuchverbot, Deutschförderkursen und Wertekursen gehören.

“Hmpf – Also, Frau Reiterer, zunächst einmal, verstehe ich die Frage nicht, weil ich nicht versteh, warum die Frauen jetzt kein eigenes Ressort haben“

Das war das schönste “Hmpf“, das ich seit langem gehört habe!

Er hat uns dann lange und breit erklärt, dass die “Frauen“ deshalb gut bei der “Integration“ aufgehoben wären, weil es
1) auch auf die Leute ankommt, die ein Ministerium innehaben und
2) um die importierten Macho-Kulturen ginge

Hmpf.

Aber kommen wir zum heutigen Tag:

Es ist in höchstem Maße erfreulich, dass unsere beiden alten Bekannten S&S (Schrott und Schreddermeister) auch wieder ein gutes Platzerl gefunden haben.

Erinnerst du dich noch an den Herrn Schrott? Der hatte damals dieses ominöse Gewinnspiel veranstaltet. Er darf jetzt zusammen mit dem SIMAZ, dem schönsten Innenminister aller Zeiten, in dessen Ministerium arbeiten!

Und der kleine Schreddermeister ist auch wieder da! Er darf jetzt abermals im Kabinett des Bundeskanzlers arbeiten.

Ich finde die Loyalität unter den Türkisen schon sehr nett. Ob es eine Loyalität zwischen dem Taser-Vili, Herrn Hafenecker und unserem Helden von Ibiza, dem Bumsti geben wird? Und sie gemeinsam bei der DAÖ anheuern werden?

Noch besser als die türkis-interne Loyalität gefällt mir die grüne Loyalität mit dem Basti.

„Aus Koalitionsräson von der Aufdecker- zur Zudeckerpartei …“

wie es Jan Krainer formuliert hat, halte ich für übertrieben. Denn DER Aufdecker war eigentlich immer der Peter Pilz, aber den wollten die Grünen ja nimmer bei sich haben. Die Wähler übrigens auch nicht.

Jedenfalls ist es schön, wie Grün zu Türkis hält und die Entscheidung über den U-Ausschuss zur Casinos-Affäre und zum Ibiza-Video schon mal vertagt.

Da brauchen wir uns nicht zu wundern dass es bei K&K eine “ausgezeichnete Stimmung“ gibt. Aber wir werden uns womöglich noch wundern, was sonst noch so alles geht bzw. hinken wird.

Also mach dir nix draus, Bertl! Ich bin davon überzeugt, dass auch du Menschen in deiner Umgebung hast, die loyal zu dir sind. Und wenn es nur ich bin, die dir mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Kickl

Möchtest auch du dich an “Frag die Kickl“ wenden? Zögere nicht und sende ein E-Mail an daniela@danielakickl.com



2 Antworten auf „Frag Die Kickl – No.8 – K&K und S&S in loyal-türkis-grün“

  1. Herrlich , oder für die Betroffenen braunen Burschen egal welchen Alters schon traurig. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff , ist man geneigt zu sagen. Oder die / der abgeworfene Fantasieuniform tragenden Möchtegern Wendys. Wobei der Wendy bei seinen Leisten hätte bleiben sollen, so als Obersherrif , war ja eh leicht , er konnte sich die Schuhe binden ohne sich bücken zu müssen, drum hat er ja auch eine Aufstieghilfe für die Pferdli gebraucht. Und jetzt nachdem sein früherer Oberkackbrauner alles verschissen hat rast er mit Schaum vorm Großmaul umher , so das man glauben könnte der Goebbels wäre auferstanden, nein Zwergnase Kickl ist es der plärrend umherhüpft und nicht weiß wie er aus der blamablen Nummer herauskommt. Aber wer den Schaden hat , spottet jeder Beschreibung wobei das hat er schon vorher getan der ehemalige Innenkasperl der Republik. In diesem Sinnen meine Liebe einen vergnüglichen Abend der Jo

  2. Wie ist das eigentlich mit der EU Ebene? Schlimm genug was im kleinen Österreich jetzt los ist, aber was können wir auf EU Ebenen von den jeweiligen MinisterInnen erwarten? Denn wenn die MinisterInnen im Rat beisammen sitzen und wichtige Initiativen des EU Parlaments verwässern, hat das mehr Einfluss auf das Leben der Österreicherinnen und Österreicher, als uns lieb sein kann.
    Da sitzt dann beispielsweise eine Telekomministerin der Fraktion „Uploadfilter und Überwachung“ dabei wenn die E-Privacy Richtlinie verwässert wird. Gut gemacht liebe Grüne, dass ihr diesen sehr wichtigen Bereich den Schwarzen überlassen habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.