#Brieferl No.134– Visionen für den BIMZWIREP

Lieber Cousin Herbert,

gestern hatten wir es auf Twitter so unglaublich lustig. Danke danke für dein tolles Statement betreffend des auch von der FPÖ überzogenen Wahlkampfbudgets.

“Es ist ja nicht so, dass dieses Geld nicht auch irgendwo ankommen würde, wo dann auch wieder ein Nutzen in Österreich entsteht.
Das sollten wir nicht vergessen. Da hängen also auch Jobs dran …
Also dieses Geld wird nicht irgendwo sozusagen verheizt,
sondern es fließt in einen wirtschaftlichen Kreislauf“

Jetzt mal ehrlich Herbert, wir sind ja unter uns – kommst du immer selbst und alleine auf solche Antworten? Und meinst du das ernst oder kannst du in Wahrheit das Lachen kaum unterdrücken?
Ich könnte so was nicht sagen. Echt nicht. Mir würde die ganze Zeit “bist du deppert, so verarscht habe ich die alle noch nie“ im Kopf herumgeistern, was einer ernsten Darbietung des Textes im Wege stünde.

Jedenfalls hast du damit einer Vielzahl an Menschen zu Kreativität verholfen, denn dieses neuartige Konzept “Gesetzesbruch tut der Wirtschaft gut“ ist doch bahnbrechend. Visionär möchte ich fast sagen.

https://futurezone.at/netzpolitik/kickllogik-twitter-user-machen-sich-ueber-innenminister-lustig/400311522

Auch ich selbst habe es mir nehmen lassen und einen kreativen Vorschlag zur Belebung der Wirtschaft, ja sogar der Weltwirtschaft eingebracht.

Weißt du, was im Übrigen blöd finde? Da wirst du doch gerne als #BIMAZ dargestellt, als “bester Innenminister aller Zeiten“. Dabei hatte dein Bumsti-Chef doch damals im ORF-Sommergespräch lediglich vom “besten Innenminister der Zweiten Republik“ gesprochen.
Aber gut, BIMZR oder BIMZWIREP klingt auch irgendwie *dings*.

Ich habe da einen Innenminister ausgemacht, der in seinen Taten und Aussagen schon konsequenter war als du. Also noch zumindest.

Heinrich Himmler hatte den schönen Posten des Reichsinnenministers von 24. August 1943 – 29. April 1945 inne und war außerdem noch “Reichskommissar für die Festigung deutschen Volkstums“, natürlich auch Chef der Polizei und bei der Gestapo durfte er auch mitmischen.
Als Reichsführer SS (der höchste Dienstgrad der SchutzStaffel) hat er 1936 die “Reichszentrale zur Bekämpfung der Homosexualität und der Abtreibung“ gegründet.
Ein brauner Wunderwuzzi de Luxe also.

Du warst doch vor zwei Jahren bei dem von Rechten und Rechtsextremen veranstalteten Kongress der “Verteidiger Europas“ und hast dort die Eröffnungsrede gehalten.

Und anderem hattest du dich dort

„gegen die Gleichstellung von Homosexuellen ausgesprochen, weil diese als fortpflanzungsfeindliche Ideologie (…) den Erhalt des Volkes gefährde.“

Und? Was hast du diesbezüglich bisher umgesetzt? Gibt‘s denn im Ministerium zumindest schon eine Unterabteilung, die deine Ideen zur “Volksgefährdung“ konsequent ins Visier nimmt und Maßnahmen einleitet?
Ich habe zumindest noch nichts gefunden. Na ja, dass wird ja vielleicht noch. Ich könnte mir schon vorstellen, dass dich die Einschränkung auf “bester Innenminister der Zweiten Republik“ ein bisserl mitnimmt, emotional gesehen.

Was sagst du eigentlich dazu, dass dein Bumsti-Chef in der ZIB2 gestern gelogen hat. Okay, ist vielleicht grundsätzlich nichts Neues, aber gar so plump wie dreist hat das schon eine neue Qualität.

Armin Wolf hatte ihn auf das nachstehende Plakat und Posting angesprochen. Bumsti hatte dazu gesagt „Na i hobs in da Zwischenzeit eh gelöscht“. Der Screenshot stammt übrigens von heute um 14:32.

Zum Nachschauen für dich, falls du mir nicht glaubst:
https://ktn-app.spoe.at/public/share/articles/5dc1791e-87f4-470c-b519-ad296fa781fd.html

Die gute Nachricht: in der Zwischenzeit wurde das Posting nun doch gelöscht. Ob meine Umfrage auf Twitter dazu beigetragen hat, weiß ich nicht. Vielleicht.

Ich überlege jetzt, was genau zu tun ist, damit Basti inklusive koalitionärer Entourage den Hut nimmt. Und er auch nimmer gewählt wird. Weiterhin Brieferl schreiben kann schon mal nicht falsch sein.

In diesem Lügen-Kontext kommen einem die Ausflüchte, die er wegen der Nicht-Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes von sich gegeben hat, noch erbärmlicher vor, als sie es eh schon sind. Das hat man eben davon, wenn man einen Maturanten und einen Zahntechniker wählt.

Es gibt übrigens eine Petition, die für die Unterzeichnung des Migrationpaktes eintritt. Nur falls du vielleicht heimlich mitdenkst …

https://actions.aufstehn.at/wir-unterzeichnen-den-migrationspakt

Liebe Grüße,
Cousine Daniela

Eine Antwort auf „#Brieferl No.134– Visionen für den BIMZWIREP“

  1. Ich Danke für das Brieferl und hoffe es unterschreiben noch ganz, ganz viele Menschen!! Wenn ihr was einfällt um Basti und Bumsti abzuservieren das sie nicht mehr gewählt werden- hoffe ich mit helfen zu können😁! Alles Liebe!!💕🌻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.