#Brieferl No.342 – Der schmalzig-hinterfozige Ratgeber





Lieber Cousin Herbert,
was meinst du? Sollten wir „Schasklappersdorf an der Banane“ in „Schasklappersdorf am Schmalztiegel“ umbenennen?

„Schmalz“ ruft ja tendenziell positive Assoziationen hervor, wenn man an das Kochutensil oder den Brotaufstrich denkt. Schmalzige Lieder vorzugsweise aus der Volksmusikbranche sind auch oft sehr beliebt und wenn man die nicht so mag, dann kann viel Ohrenschmalz für gedämpfte Akustik sorgen.

Ich habe jedenfalls einen kleinen Ratgeber ausgearbeitet, damit auch du zu mehr Schmalz in deinem Leben kommst!

Schmalzige Überweisungen

Was machst du, wenn du (es gilt die Unschuldsvermutung!) Rechnungen ausstellst, die möglicherweise dein Konto abseits legaler, nachvollziehbarer Geschäftsbeziehungen ein bisserl auffetten sollen?

Richtig!

Du verbuchst alles unter dem Namen „Schmalz“. Denn 1,4 Millionen Euro haben oder eben nicht haben, macht den Unterschied am Schmalzbrot!

„Schmalz“ für das ORF-Kinderprogramm von Thomas Brezina

Der gerichtliche Schmalztiegel

Was machst du, wenn du der Korruption verdächtigt wirst? Also abgesehen von Leugnen versteht sich, weil du der Ansicht bist, dass Postenschacher nichts mit Korruption, sondern lediglich mit Personalauswahl zu tun hat?

Richtig!

Du behältst selbstverständlich deinen Job, denn du musst schließlich auch von etwas leben. Sie lassen dich zwar nicht mehr machen, was du bisher getan hast, was dir aber egal sein kann, da du weiterhin das gleiche Salär beziehst!

OGH-Vizepräsidentin legt Verwaltungsaufgaben zurück, bleibt aber im Amt

Schmalzige Covid-Zahlen

Was macht du, wenn die Zahlen der neuen täglichen Covid-Infektionen in die Höhe schnellen und du wie üblich nicht genau weißt, was du tun sollst?

Richtig!

Du gibst zuerst einmal bekannt, dass der „Lockdown für Ungeimpfte“ zu Ende geht.
Du weißt natürlich, dass das eine Augenauswischerei ist, weil sich de facto genau nix ändert. Das ist dir aber egal, weil du weißt eh, dass dieser Lockdown gar kein Lockdown war, aber irgendein hochbezahlter Berater hatte dir den eingeredet, und wenn du ihn jetzt abschaffst, dann ist alles wieder super!

Lockdown für Ungeimpfte endet am Montag – zumindest in der Theorie

Tierisches Schmalz

Wenn du gerne in der Beliebtheit steigen möchtest, dafür aber nicht in dein eigenes Geldbörsel greifen willst, weil du ja eh einen Kumpel an einer Stelle sitzen hast, die über massig Geld, weil Steuergeld, verfügt, was macht du?

Richtig!

Du gibst eine Studie in Auftrag, lässt sie unter dem Titel

„Studie Wirtschafts- und Budgetpolitik inklusive Erweiterungen – 2017“

erscheinen und weil du dich zusätzlich beliebt machen willst, lässt du statt € 34.680 gleich mal € 155.940 dafür auszahlen.

Dann wissen auch alle, welch herziges Viecherl du bist. Dass du zwar auch als „hinterfozig“ beschrieben wirst, macht dir nix, denn solange du nicht als „hinterfotzig“ giltst, ist alles gut! Die € 121.260 Differenz werden schließlich in ein Rechtschreibprogramm investiert, so stand es in der WhatsApp-Nachricht!

Und so ergießt sich das Schmalz tiegelweise über das Land …

Sei nicht traurig, lieber Cousin! Ich habe extra für dich dein persönliches Beinschab-Tool erstellt. Damit du dich nicht so minderwertig fühlst, weil du in der Studie nicht vorgekommen bist!

Hier geht’s zu deinem persönlichen Beinschab Tool

 

Liebe Grüße,
Cousine Daniela




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.